Elektrischer Strom
Beim elektrischen Strom bewegen sich elektrische Ladungen. In einem Metall sind es die negativ geladenen Elektronen, die vom Minuspol zum Pluspol wandern.
Die Metallatome geben ein Elektron ab. Man nennt sie dann "positiven Metall-Ionen". Die Elektronen können sich zwischen diesen Metall-Ionen recht gut bewegen, wie diese Grafik zeigt.
Die Metall-Ionen sind jedoch nicht in Ruhe, sondern bewegen sich ständig. Dadurch entsteht der elektrische Widerstand. Nur bei der Supraleitung verschwindet der Widerstand ganz.

Text Grafik
Herwig Reidlinger Stefan Schedl (ipix.gif)
Anfang IPIN

Letzte Änderung / Last update: 23. 4. 1999